Info


 

Kaspar-Hauser-Literatur

Max Isele

Mahlberg - Kaspar Hausers Traumschloss

Napoleons Enkel - ein Opfer der grossen Politik?

"Das Kind Europas“ nannte man den von tragischen Geheimnissen umhüllten Kaspar Hauser schon vor 170 Jahren. Bis heute bewegt sein trauriges Schicksal die Gemüter vieler Menschen und für die Forschung ist es von ungebrochenem Reiz. War er der weggeschaffte Erbprinz von Baden oder war er ein raffinierter Betrüger?

Mit diesem Buch verlässt der Autor die vielfach starren Geleise der orthodoxen Hauser-Forschung und kommt mit neuen Indizien zu stimmigen Vermutungen und bisher unbekannten Erkenntnissen.

Das Buch schliesst wesentliche Lücken in der Kaspar-Hauser-Forschung und illustriert auch weiter im Sinne des Gründers des Kaspar-Hauser-Verlags, Dr. Rudolf Biedermann, einige kosmo-politische Hintergründe.

Inhalt: Die grosse Politik bis 1812; Der badische Hof in Karlsruhe; Von der Markgrafschaft zum Grossherzogtum; Die Verschwörung; Kaspars erste Lebensjahre; Schloss Beuggen und der Hotzenwald; Die Flaschenpost; Bei dem Manne; Pilsach; Das Pfingstwunder von Nürnberg; Der "Mordversuch"; Grossherzogin Sophie; Lord Stanhope; Der Mord; Über den Tod hinaus; Fazit - Nachwort;  Diverse Register usw.

2006, 180 Seiten, zahlreiche Abbildungen, Karten, Faksimiles, Fr. 28 / € 25, ISBN 978-3-906712-32-1

Auslieferung: Lochmann-Verlag, Postfach 58, CH-4009 Basel,

Tel. 0041.61.3015418, Fax 3013477, info@lochmann-verlag.com