Info


Symptomatologische Illustrationen, Band IV

 

 

Band IV des Verlags-Rundbriefs umfasst die Ausgaben Nr. 16-22 aus dem Jahre 2001. Das Jahr 2001 brachte einige epochale Umwälzungen. In Dornach fand im Vorstand der AAG ein „Erdrutsch“, eine Rochade statt; global begann ein neues Kriegszeitalter, das Zeitalter des „Krieges gegen den Terrorismus“! – Dieser neue Krieg wird so lange dauern, bis die gewollte sozialistische „Weltrevolution“ als „Neue Weltordnung“ realisiert ist. Deren Hauptzweck bildet die Ausrottung des freien Individuums, was u.a. durch sog. „Anti-Terror­gesetze“ vorangetrieben wird.

Für den „Kalten Krieg“ diente das (durch den Westen) bolschewisierte Russland, und einige Experten erwarteten bereits China als nächsten Antipoden dieses Westens – jenes Riesenreich, das drei Jahrzehnte später ebenfalls durch die Westmächte in den grausamsten Kommunismus gesteuert worden war.

Einen Hauptbestandteil der Neuen Weltordnung bildet das im Aufbau befindliche sozialistische Europa. Schon 1832 hatte die „Elite“ um das Zentrum des künftigen europäischen Bundesstaates ein Königreich konstruiert. Einige durch das „Risiko Mensch“ bedingte Hindernisse wurden diskret „ausgebügelt“. Einem Zeitzeugen verdanken wir diesbezüglich brisante Details aus den 1930er Jahren.

Eine zentrale Aufgabe derjenigen, die ihr Bewusstsein im Sinne der Geisteswissenschaft Rudolf Steiners erweitern wollen, ist es, derartige Zeitphänomene in goetheanistischem Sinne, also symptomatologisch zu begreifen. Doch die Zweig-Anthroposophen werden nicht zu der dazu notwendigen gedanklichen Autonomie geleitet, sondern zu einer neuen Gruppenseelenhaftigkeit, zur Demut vor falschen Autoritäten und der makabren Illusion, Angehörige der Michaeliten (im Sinne Rudolf Steiners) zu sein, während letztere sich gerade durch gedankliche und moralische Autonomie sowie ein logisches Gewissen auszeichnen würden.

Dies sind Themen, die nicht nur, aber besonders in diesem Jahrgang unseres Rundbriefes behandelt werden.

2007, 197 Seiten, € 21 / Fr. 32, ISBN 978-3-906712-34-3

 
 

zurück zur Buchauswahl

bestellen: info@lochmann-verlag.com