Karl-Heinrich M. Uhlenried

Kernenergie und “Dritte Kraft”

Dr. Karl-Heinrich M. Uhlenried (1923-2011) war Strahlenbiologe und Informatiker. Er arbeitete von 1959-1979 im Atomforschungszentrum der Europäischen Gemeinschaften in Ispra (Italien). In den 1980er-Jahren veröffentlichte er zahlreiche Artikel, hauptsächlich zu Energiefragen, für die Zeitschrift Erde und Kosmos, die im Anhang dieser Schrift angeführt sind.
Mitte der 1990er-Jahren hielt er Vorträge im „Arbeitskreis Selbsterkenntnis – Welterkenntnis“ im Studienort Rappoltshof in Basel zu diesem Thema. Ausserdem Über den Egoismus im Hinblick auf die Entwicklung der menschlichen Wesensglieder, sowie über sein weiteres Forschungsgebiet: Die Boddhisattva-Frage.
Inhalt:  Das Problem der Kernenergie und die Frage der “Dritten Kraft” / Die geistigen Hintergründe des Atoms / Atomenergie und Reaktorsicherheit aus wissenschaftlicher Sicht: die technischen Begebenheiten; die strahlenbiologischen Folgen; die politischen Auswirkungen
Anhang: Verzeichnis der Abbildungen; Beiträge von Dr. Karl-Heinrich M. Uhlenried in der Zeitschrift Erde und Kosmos; Biographische Notiz; Programm des “Arbeitskreises Selbsterkenntnis – Welterkenntnis” (1993-1998)
2. Auflage 2013, 115 Seiten, € 19 / Fr. 22, ISBN 978-3-906712-17-6.